Skip to main content

Zahme Gams Klettersteig

Ort: Weißbach bei Lofer, Salzburger Land | Klassifikation: Sportklettersteig | Zielgruppe: Anfänger | Ausgangspunkt: Parkplatz Seisenbergklamm | Höhenunterschied: 90 HM | Schwierigkeit: B/C

Hier findest du die Topo zum Download von bergsteigen.com: Topo Zahme Gams Klettersteig

Charakter

Der Zahme Gams Klettersteig ist ein sehr lohnender Anfängerklettersteig. Kann man wunderbar als erste Tour überhaupt machen. Der Klettersteig ist auch für Kinder und Familien geeignet.

Zur ausführlichen Beschreibung

 

Zahme Gams Klettersteig Beschreibung

Zustieg Zahme Gams Klettersteig

Der Zahme Gams Klettersteig ist leicht zu finden. Vom Parkplatz Seisenbergklamm folgt man dem Wegweiser Klettergarten bis zu einer Wiese. Hier steht auch ein Schild Zahme Gams Klettersteig. Dann folgt man ein Stückchen einem Waldpfad hinauf und steht in 5 Minuten am Einstieg vom Zahme Gams Klettersteig.

Einstieg und erste Steilstufe

Am Einstieg vom Zahme Gams Klettersteig sind ein paar originelle Infotafeln zu finden. Der Einstieg sieht für einen Anfänger schon etwas krass aus, ist es aber überhaupt nicht. Es finden sich immer genügend Trittmöglichkeiten am Fels. Tipp: Wichtig ist hierbei auch die Hände zu nutzen, denn der Zahme Gams Klettersteig ist einer der wenigen Klettersteige, wo man sehr gute Festhaltemöglichkeiten am griffigen Fels findet, wenn man nur Ausschau danach hält. Besonders im unteren Teil finden sich ein paar sehr schöne Felsnasen, die förmlich zum Festhalten einladen. Aber Vorsicht, manchmal kann der Fels auch bröckelig oder locker sein. Daher immer kurz prüfen, ob der Fels auch hält. Also ran ans Eisen und rauf geht’s die nicht ganz senkrechte Einstiegsstufe (B).

Auf und ab – Die lange Querung am ersten Band

Ist die Einstiegswand vom Zahme Gams Klettersteig geschafft, geht es noch kurz auf Trittstufen eine senkrechte Stufe hinauf (B). Dann folgt eine lange Querung (A), bei der es auch mal einige Meter abwärts geht. Aufpassen wo man hinsteigt! Die Einfachheit dieser Passage verleitet dazu die Aussicht zu genießen, statt auf die Füße zu achten.

Ausgesetzte Querung mit Tiefblick und steilem Aufschwung

Nach der „Biwakhöhle“ geht es ziemlich luftig auf Trittstufen nach rechts über eine steile Reibungsplatte (B/C). Tipp: Wer hier unsicher ist, hängt sich sicherheitshalber mit der Bandschlinge und Rastkarabiner zusätzlich ein. An einer Stelle sind die Eisenbügel weit auseinander. Hier muss man dem Felsen und seinen Klettersteigschuhen vertrauen und auf Reibung gehen. Aber keine Angst, der Fels ist griffiger als man denkt. Am Ende der Querung geht es steil nach oben (B/C), gefolgt von einer kurzen Querung (B).

Rampe mit Schlüsselstelle

Dann schwenkt das Seil wieder nach rechts, und es folgt eine Rampe (B). Am Ende der Rampe kommt die eigentliche Schlüsselstelle des Steigs (B/C). Ein kurzer Aufschwung, der Fels ist hier aber ziemlich abdrängend. Bitte hier nicht die Bandschlinge einsetzen, der Seilverlauf ist zu steil und wenn was passiert, wirkt zuerst die Bandschlinge und nicht die Klettersteigbremse. Stattdessen konzentriert auf Reibung schnell durch. Die Stemmtechnik Klettersteigtechnik kann hier auch hilfreich sein.

Ein Jausenplatz mit Aussicht

Nach der anstrengenden Querung ist über eine kleine Leiter (B) auf ein Plateau der Brotzeitplatz vom Zahme Gams Klettersteig erreicht. Hier kann dann auch sicher überholt werden, jemand vorbeigelassen werden oder auch einfach Pause gemacht werden. 🙂 Nach dem anschließenden zweiten Band (A) führt der Zahme Gams Klettersteig in bewaldetes Gelände. Deshalb kann hier der Steig stellenweise etwas erdig sein.

Die steile Verschneidung und das dritte Band

Am Ende des Bands folgt eine steile Verschneidung (B/C), die allmählich leichter wird (B). Trittstufen sind hier aber genügend vorhanden. Nahtlos geht’s über in das dritte Band (A).

Die interessante Plattenstufe mit schwerer Variante

Nach dem dritten Band kommt ein weiterer steiler Aufschwung über glatte Platten. Es ist schon ganz schön steil, doch wird die Schwierigkeit durch genügend Eisenbügel entschärft (B). Tipp: Wer möchte, kann hier versuchen auf Reibung hochzuklettern ohne eine einzige Tritthilfe zu benutzen. Steig für diese Herausforderung einfach neben die Bügel, aber pass auf, dass du nicht über die „lästigen“ Bügel stolperst. Beim Umhängen ist dann mehrmals etwas Armkraft nötig. Diese Variante ist eine sehr gute Übung und die Einstimmung auf höhere Schwierigkeitsgrade. Ohne Eisenbügelbenutzung beträgt die Schwierigkeit in etwa (C).

Wandbuch vom Zahme Gams Klettersteig und Schlussanstieg

Nach einer kurzen Stufe (A) ist das Wandbuch erreicht, in das man sich unbedingt eintragen sollte, vor allem wenn es der erste Klettersteig ist. Gestuft, zuerst (A) dann (B) geht’s dann auch schon zum Ausstieg. Herzlichen Glückwunsch! Hier hat man sich eine Pause verdient. Wenn es dein erster Klettersteig war, hast du sicherlich „Blut geleckt“ und bist schon ganz scharf auf den nächsten. Da hätte ich was für dich. Adolari Klettersteig, nur 20 Autominuten entfernt.

Abstieg

Nach dem Seilende vom Zahme Gams Klettersteig geht es noch ein Stück gerade aufwärts, dann folgt man nach rechts dem Jägersteig (rot-weiß markiert) Diesem folgt man dann an einer Hütte vorbei nach unten bis man auf einen Weg kommt. Man geht links neben dem Elektrozaun vorbei und biegt dann nach rechts in den Fahrweg ein. Über langgeschwungene Kurven gelangt man wieder zum Ausgangspunkt.


Gefällt dir der Beitrag? Ich freue mich, wenn du ihn weitersagst:

Ähnliche Beiträge



Kommentare


Andreas Heinle 28. März 2017 um 00:00

Die zahme Gams ist leider aktuell (Stand 03/2017) wg Holzabbauarbeiten gesperrt.

Hab sie aber übersprungen und bin beim Adolari Klettersteig einestiegen 🙂

Antworten

Tom 28. März 2017 um 00:07

Hallo Andreas,

Danke für die Info. Gut dass die Klettersteige so nah beieinander liegen. 🙂
LG, Tom

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *